↑ Genre-Seite

Cover Buch 1 Cover Buch 2 Cover Buch 3
Klicken Sie zum Anzeigen einer Warnung in irgendeines der Bilder

Rezensionen zu diesem Buch/Werk


Peter G., 7. Februar 2018
".. stilistisch atemlos dahinstürmende, kritische Auseinandersetzung mit einem alternativen Gesellschaftsbild im Gewand einer Sex and Crime-Story."

Ulli A., 18. Februar 2018
"Ein Spiegel unserer Zeit."

Elisabeth K-A., 8. März 2018
"R.v.M. entführt mit seinem Werk in eine surreale – vom Proklamator konstruierte – neue Welt und provoziert gleich zu Beginn mit seinem „Zukunfts-Szenarium“ über menschliche Sexualität. Gerade diese Irritation zu Beginn macht neugierig und schafft daher einen guten Einstieg in einen spannenden Sozialutopischen Roman – mit Happy End, in dem der Autor auch viel persönliche Gesellschaftskritik verpackt hat. Mit diesem Werk über einen Mann, der die Welt in eine lustvollere und gerechtere machen wollte und damit kläglich scheiterte, sind vergnügliche und spannende Lese-Stunden garantiert."

Claudia W., 8. April 2018
"Nach einem sehr direkten Einstieg in ein abscheuliches Szenarium – eine Grundsäule des beschriebenen Gesellschaftssystems – entwickelt sich eine gut durchdachte, präzise aufgebaute Kriminalgeschichte – sehr spannend erzählt, gesellschaftskritisch und manchmal belehrend. Ein Buch, das in Erinnerung bleibt."

Brigitte B., 10. April 2018
"Der Autor zeichnet in seinem 3-teilgen Kriminalroman eine sozialkritische Analyse der heutigen Werte- und Moralkultur bzw. Unkultur in einem Zukunftsszenario. Bereits die ersten Seiten sollen den Leser schockieren und polarisieren. Dies soll einen jedoch nicht abschrecken, sondern sich in das Leben der Protagonisten hinein denken und fühlen. Die Frage, was wichtiger sei, sexuelle Bedürfnisse stillen oder ob da noch mehr dahinter steckt, was ein essentielles Grundbedürfnis von jedem ist, wird immer wieder in unterschiedlicher Sichtweise beschrieben. Auch die Rolle der Frau in der heutigen Gesellschaft und in einer fiktives Zukunft, die Problematik der Vielfachbelastung und daraus entstehenden Zerreißprobe allen Rollen zu 100 Prozent gerecht zu werden, wird hinterfragt. Ob man sich als Frau diese Lösung wünscht, sei jedem selbst überlassen. Auch wirft sich die Frage auf, ob dies jemand, wenn man in so einem Wertesystem groß wird, zu verändern versucht oder darin glücklich leben kann. In diesem Punkt ist die Entwicklung der Protagonisten sehr überaschend und vielschichtig. Fazit für mich ist, dieses Buch polarisiert und regt den Leser immer wieder zum kritischen Hinterfragen unserer Werte- und Moralvorstellung an. Ist jedoch erfrischend kurzweilig geschrieben. Bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzungen."

Irmgard Sch., 30. April 2018
"Man denkt über vieles nach - eine Gesellschaftsreform, die von der Idee vielleicht gut ist, aber die Menschen kontrolliert und auch nicht glücklich macht - geschrieben spannend wie ein Krimi mit der Quintessenz, daß eine Beziehung, wie wir es gewohnt sind, das Beste ist ... sehr zu empfehlen!"

Marianne M., 2. Juni 2018
"Nach einem unerwarteten Beginn, der verdaut werden muss, ... trotzdem eine spannende und neugierig machende Gesellschaftskritik (manchmal versteckt, manchmal deutlicher bis deutlich)."

Andrea R., 3. Juni 2018
"Die 3 Bände 'Proklamator' sind eigentlich eine Geschichte, die Spotlight-ähnlich Teile eines Gesellschaftsmodells beleuchtet, wobei dem 'reproduktiven' Bereich der Sexualität sehr viel Augenmerk geschenkt wird. Diese Form und damit das hier hinterlegte Frauenbild, ist nur vordergründig mit einem 'Freiheitsgewinn' verbunden und nicht partnerschaftlich. Die Kriminalgeschichte ist durchaus konsequent konstruiert, aber eben dadurch etwas vorhersehbar. Insgesamt ist es eine utopische Überzeichnung, die mehr Fragen aufwirft als sie beantwortet und daher durchaus eine Diskussion in Gang setzen kann."

Otto H., 9. Juni 2018
"Vision einer neuen Gesellschaft mit ihren Rechten und Pflichten als (mögliche) Konsequenz der heutigen Ungereimtheiten und Massenzuwanderung - entwickelt aus einer guten Kenntnis der sozialen und technischen Entwicklungen der letzten Zeit. Der charismatische Analytiker schreibt dazu sprachlich anspruchsvoll eine Liebesgeschichte und einen aspektreichen Krimi mit Tiefgang. Erstaunliche, mitunter belehrende Detailbeschreibungen in EDV-technischen und juristischen Bereichen verlangen vom Leser einiges ab. Keine Unterhaltungslektüre, aber ein ungewöhnlicher Roman, der zum Nachdenken anregt."

Walter S., 15. Juni 2018
"Ungewöhnlicher Anfang, klar strukturierte Handlung, angenehm flüssige Sprache, erfreulich versöhnliches Ende."

Anni D., 13. Juli 2018
"Wie ein roter Faden zieht sich das Aufeinandertreffen und Zusammenfinden von Alex und Xena durch alle 3 Bände des Proklamators - sehr gut. Auch die Gesellschafts- u. Politik-Kritik ist deutlich zu erkennen. Was mir gar nicht gefällt, ist das Ausgeliefertsein der Frauen im Zelebrationsraum, Holzkasten am Kopf und Gynstuhl! Ein Recht auf Sex ist was anderes. Auch der Schluss mit dem übergroßen Anzug erscheint mir zu konstruiert. Sonst toll zu lesen!"

Heide K., 21. Juli 2018
"Die Leistung des Autors ist durchaus anzuerkennen, er hält der gesellschaftlichen Lebensweise, der justizlichen Bürokratie bzw. Urteilsbegründung und linken Geschäftemacherei einen Spiegel vors Gesicht. Er geht auch zur durchaus nicht wünschenswerten Fortpflanzungspyramide ins Reich der science fictions, bzw., wenn man an den Lebensborn denkt, ins Geschichtliche. Und dass sich Frauen gegen Geldleistungen ihr künftiges Leben finanzieren müssen, indem sie sich wie in einem Laufhaus (Zelebrationsraum) besamen lassen, ist für mich abstoßend. (Da wäre eine Samenbank, die man über, um es lustvoller zu gestalten, Plasiksexpuppen, wie sie einst Beate Uhse vertrieb, zum Testoteronabbau zu Verfügung stellen könnte). Aber Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Was mir an dieser Erzählung fehlt, und diese für mich lesenswerter gemacht hätte, wäre eine ordentliche Portion Satire. So wirkt das Buch auf mich eher trocken, mit einem Sachbuch vergleichbar."

Helga M., 18. Aug. 2018
"Ein neues Gesellschaftssystem wird präsentiert: schockierend, aber alle machen mit, einige machen gute Geschäfte damit (tw. unrechtmäßige Bereicherung), Lug und Trug bis hin zum Mord regiert auch hier, aber auch ein bisschen Liebe...ein Buch zum Nachdenken!"

Anita Sch., 24. Aug. 2018
"Nach schockierendem Beginn ein spannender Krimi mit einigen fast pornographischen Szenen in einer zukünftigen Gesellschaft."

Margot B., 5. Dez. 2019
"Wenn man über die bewusst abschreckend gestalteten ersten Seiten drüber ist, UR-spannend! Man lernt sehr viel über Informatik, Manipulation von Daten. I am WAITING auf die Fortsetzung!"


↑ Genre-Seite
© Internetportal created by R.v.M.